Public Area Display System (PADS)

Das PADS ermöglicht die Erstellung, Planung und Anzeige von Präsentationen auf Großbildmonitoren in einer Netzwerkumgebung. Eine Präsentation kann aus einer beliebigen Kombination untenstehender Objekte bestehen:
- Texte und Linien
- Grafiken/Bilder
- Video/Soundclip
- Laufschriften
- Internetseiten oder Teile davon (HTML)
- Datum und Uhrzeit
Durch die vollständig integrierte Datenbankanbindung (MS-Access oder ODBC) können Präsentationen neben einer beliebigen Kombination von multimedialen Effekten wie Grafiken, Bildern, Videos und Soundclips auch up-to-date Daten enthalten, die, sobald Änderungen in der Datenbank vorgenommen werden, automatisch aktualisiert werden. Als Betriebssystem kann Microsoft Windows 9x, Windows NT 4.0 oder Windows 2000 eingesetzt werden. Die Funktionalität kann mittels des Software Development Kits an die eigenen Wünsche angepasst werden. Alle Bildschirmauflösungen (inklusive 16:9 Formate) werden unterstützt.

Produktpalette

PADS
Die PADS software ist sehr einfach aufgebaut. Pads besteht aus 4 unterschiedlichen Komponenten: PADS Manager/Designer, PADS Viewer, PADS Agent und PADS Server.
Technische Spezifikation